Wohnmobil Ausstattung für mein neues Wohnmobil

Endlich! Nachdem ich seit mehreren Monaten sogar mehrmals täglich alle Anzeigen in der Umgebung durchgeforstet habe, habe ich endlich das passende gefunden. Ist zwar schon knapp 20 Jahre alt, hat aber nur 26.500km und steht da wie neu :-). Jetzt darf ich mir wieder etwas Wohnmobil Ausstattung und Zubehör zulegen. Eine Übersicht (inklusive den Erfahrungswerten vom vorherigen Wohnmobil) findest Du auf dieser Seite.

Wohnmobil Ausstattung – Grundausstattung

Von der ersten Fahrt an braucht man ein paar Dinge. Wenn man ein Wohnmobil mietet, wird dies meistens bereits vom Vermieter bereitgestellt. Beim eigenen Wohnmobil dagegen muss man sich diese Ausstattung erstmal selbst besorgen. Und beim ein oder anderen macht es Sinn, hier ein paar Euros zu investieren, da man’s zukünftig ständig verwenden wird. Ok, legen wir los:

Wasser

So trivial das Thema Wasser auch klingen mag: Das Wasser muss erstmal rein in den Wassertank. Wer nicht wie ich mit erfrorenen Händen an einer Raststätte Wasser tanken will, weil man keinen passenden Adapter dabei hat, findet hier die sehr detaillierten Infos:

Also: Wasserschlauch, Adapter, Kupplungen:

Und der Wasserdieb darf auch nicht fehlen:

Strom

Damit zum einen nicht das Licht ausgeht und zum anderen die Aufbaubatterie geschont/gepflegt wird braucht man mindestens ein Stromkabel. Warum sollte es eine richtige Camping-Kabeltrommel und ein Adapter sein? Die Antwort findest du hier:

Also: Kabeltrommel und Adapter:

Langfristig wird natürlich auch eine Solaranlage nachgerüstet. Ein paar Anregungen vorab schon mal hier:

Gas

In Deutschland kann man Gasflaschen sehr einfach tauschen. Einfach in den nächsten Baumarkt oder eine gut sortierte Tankstelle, die leere graue Flasche mitnehmen und mit einer vollen zurückkommen. Wenn man allerdings in das nicht ganz so weit entfernte Ausland reist, was ja durchaus vorkommen kann (hier zählt auch schon Österreich dazu!), wird man schnell merken, dass das nicht so einfach funktioniert. Jedes Land hat ein eigenes Gasflaschen-System!

Um dann doch noch irgendwie das Gas in die mitgebrachte Flasche zu bringen oder um eine andere Flasche ans Wohnmobil zu bringen, tut man sich einen Gefallen, wenn man entsprechende Adapter dabei hat. Zugegebenermaßen habe ich’s selten gebraucht, aber dann war ich ich heilfroh darüber, dass ich sie dabei hatte.

Toilette

Ja, eines der Hauptgesprächsthemen bei Wohnmobilisten… Ich vertrete inzwischen eine ganz deutliche Meinung: Eine Chemietoilette ist nicht vereinbar wenn man sich nur ansatzweise für die Umwelt interessiert. Ich verweise dazu mal auf den kurzen Wikipedia-Eintrag Chemietoilette.

Wie kommt man aus dem Chemie-Thema raus?

Variante 1: Keine Chemie verwenden. Ich hatte auch einige „biologisch abbaubare“ Zusätze getestet, gestunken hat’s trotzdem (bis hin zu bestialisch). Mit einer Entlüftung wird der Gestank aus dem Tank nach draußen gelüftet. Dadurch braucht man keine Zusätze im Tank. Im Nachhinein wäre das eine sehr sinnvolle Investition gewesen für die Zeit, wo ich Vollzeit im Wohnmobil gelebt habe.

Variante 2: Trenntoilette! Das bedeutet zwar etwas Aufwand, allerdings macht man sich damit das Leben wesentlich angenehmer. (Infos zum Umbau werden folgen)

Weitere Ausstattung folgt 🙂

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.